Unser LEITBILD

 

 

Wer sind wir

 

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Pitztal ist ein gemeinnütziger, eigenständiger Verein.

Wir sind zuständig für die Gemeinden Arzl, Wenns, Jerzens, St. Leonhard und der Fraktion Piller.

 

Unser Vorstand setzt sich aus den jeweiligen Bürgermeistern der 4 Gemeinden, den Fraktionsvorsteher der Fraktion Piller und den jeweiligen Gemeinderäten (Ausschuss Soziales) zusammen.

Die Geschäftsführung und die Pflegedienstleitung sind in den Vorstand kooptiert.

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Pitztal hat seinen Sitz im Pflegezentrum Pitztal in Arzl.

 

 

Ziel und Zweck

 

 Unsere Aufgabe ist es, den hilfsbedürftigen und kranken, einsamen Menschen, zu Hause in gewohnter Umgebung rasche, bestmögliche Hilfe, Unterstützung, Pflege und Entlastung für die Angehörigen anzubieten.

 

Unser Ziel ist es, betreuungsbedürftige und pflegebedürftige Personen zu unterstützten, damit sie solange wie möglich zu Hause bleiben können.

 

 Wir haben ein Sortiment an Heilbehelfen, welche wir zur schnellen Hilfe verleihen.

 

Wir bieten Essen auf Räder (EaR) an, welches von der Küche des Pflegezentrums gekocht, von unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen  ausgeliefert und über uns abgerechnet wird.

 

Eine weitere Einrichtung unseres Betriebes ist die Tagesbetreuung, welche eine starke Entlastung für die Angehörigen bedeutet und den Gästen Unterhaltung, Förderung der kognitiven und physischen Fähigkeiten sowie soziale Kontakte ermöglicht.

Mit der Tagesbetreuung wird auch der Transportdienst zur und von der Tagesbetreuung durch unsere MitarbeiterInnen organisiert,

wenn es den Angehörigen nicht möglich ist diese zu bringen.

 

Weiters ist der Sozial- und Gesundheitssprengel Pitztal zuständig für die Koordination zwischen Krankenhaus, Rehabilitationseinrichtung, Hausarzt, Facharzt, Ergo,- Physio,- und LogopädietherapeutInnen im Rahmen des Schlaganfallpfades des Bezirks Imst für alle Betroffenen des Einzugsbereichs des Sprengels (ausser den Betroffenen, welche im Pflegezentrum wohnen).

 

Fachliche, qualifizierte Arbeit

 

Unser konkretes Ziel ist es, Leistungen kundenorientiert anzubieten.

Wir sehen uns als ein Dienstleistungsunternehmen. Unser Team setzt sich aus Geschäftsführerin und Pflegedienstleitung, Pflegedienstleitungsstellvertretung,  Verwaltung, Diplomierten Gesundheits-und Krankenpflegepersonal, Pflegefachassistenten und Pflegeassistenten, Familienhelferin und Heim- und Haushaltshilfen zusammen.

 

Unterstützt werden wir in den

Bereichen EaR und in der Tagesbetreuung

von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

 

Eine kontinuierliche Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung wird durch die Pflegedienstleitung und deren Stellvertretung in Form von regelmäßig durchgeführten Pflegevisiten gewährleistet.

 

Unsere Arbeit wird gesetzlich

im GuKG § 26 (gehobener Pflegedienst) und

§ 84 (Pflegefachassistenten) und

Tiroler Sozialbetreuungsberufegesetz

§ 3 (Heimhilfen) geregelt.

Bezüglich der Qualitätssicherung sind wir dem Gesundheitsqualitätsgesetz § 1 untergeordnet.

 


Erreichbarkeit

 

Unsere Büroöffnungszeiten sind:

Mo – Fr  9.00 h bis 12.00 h

Di und Do  15.00 h bis 17.00 h

 

An Feiertagen ist unser Büro geschlossen.

 

Der Sozial- und Gesundheitssprengel ist über die Hotline von Montag bis Sonntag von 8.00 h bis 18.00 h erreichbar.

Falls das Telefon nicht abgenommen wird, gibt es die Möglichkeit, auf die Mailbox zu sprechen.

Die Anrufe werden dann so schnell wie möglich beantwortet.

 

Jede Mitarbeiterin und Mitarbeiter

hat ein Handy zur Verfügung.

Damit sie nicht immer und allzeit von

PatientInnen oder Angehörigen angerufen

werden können,

werden ihre Telefonnummern vom

Sprengel nicht weitergegeben.

Für organisatorische oder pflegerische

Belange ist die Hotline erreichbar.

Wichtige Informationen werden von der

PDL an betroffene MitarbeiterInnen

weitergegeben.

 

Partner, mit welchen wir  zusammenarbeiten

 

  Land Tirol

 

Wir haben von der Abteilung Soziales des

Landes Tirol den Auftrag,

die Basisdienste im Bereich Pflege,

Betreuung für unseren geographisch klar abgegrenzten Sozial- und Gesundheitssprengel abzudecken.

Das Land Tirol hat mit seinen

Förderrichtlinien Pflege und Betreuung

für alle in Tirol lebenden Menschen

leistbar gemacht.

Es ist einkommensabhängig.

Wir rechnen die Betreuungsstunden

direkt mit dem Land ab.

 

Gemeinden

 

die Gemeinden des Tales sind alle in unserem Vorstand vertreten

 

   Pflegezentrum Pitztal

 

wir sind hier mitunserem Büro und der Tagesbetreuung angesiedelt,

bestellen die Essen

für die Tagesbetreuungsgäste,

fürs Personal und

Essen auf Rädern.

 

Krankenkassen

 

Über die Krankenkassen (ärztliche Verordnungen) werden Heilbehelfe, Inkontinenzprodukte, Verbandsmaterialien, … besorgt.

Auch wird die Medizinische Hauskrankenpflege

direkt mit den zuständigen Krankenkassen abgerechnet.

 

Hausärzte

 

unsere Talärzte sind wichtige Partner

in unserer Arbeit

 

Krankenhäuser

 

über das Entlassungsmanagement

des Krankenhauses  Zams

und der Klinik Innsbruck werden PatientInnen  vorangemeldet

 

 Krankenpflegeschulen

 

für PraktikantInnen des

  AZW Innsbruck, GKPS Zams, SOB Tirol

 

Therapeuten

 

wir arbeiten, hauptsächlich über den

Schlaganfallpfad mit Ergo- Physio- und LogopädietherapeutInnen zusammen

 

·         Versicherungseinrichtungen

 

wir übernehmen auch Leistungen,

welche von Versicherungen im Rahmen ihres Angebotes bezahlt werden, z. B. Haushaltsunterstützung und

Pflege nach Unfall, Wohnungsbrand

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 

Wir bieten teamorientiertes Arbeiten, leistungsorientierte Entlohnung und ständige Weiterbildung.

Dadurch erreichen wir mehr fachliche Kompetenz und MitarbeiterInnen welche am

aktuellen Wissenstand sind.

Unsere Mitarbeiter werden durch Teamarbeit und Supervisionen mental unterstützt.

Eine eigene Sprengel-Berufskleidung fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl und bringt ein einheitliches Bild der MitarbeiterInnen nach Außen.

Zur Pflege der Kameradschaft werden auch Ausflüge und Feiern veranstaltet.

Wir erwarten von unseren MitarbeiterInnen Kollegialität, Verlässlichkeit, Selbstverständlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Verschwiegenheit.

 

Alle unsere MitarbeiterInnen haben

die für ihren Tätigkeitsbereich

erforderliche Ausbildung.

Zweijährliche MitarbeiterInnenorientierungsgespräche werden geführt, um unsere MitarbeiterInnen in ihren Bedürfnissen zu fördern und sie in ihren Stärken und Interessen zu unterstützen.

 

Beratungstätigkeit

 

Unsere Beratungstätigkeit ist vielfältig

und betrifft alle Bereiche.

Sie erfolgt auf Anfrage vor Ort in den Haushalten bei den zu betreuenden Personen

und deren Angehörigen.

Auch im Büro des

Sozial- und Gesundheitssprengels erfolgt Beratungstätigkeit.

Die Beratungsinhalte sind vor allem zu Inkontinenzprodukten und Heilbehelfen, Pflegegeld, Tagesbetreuung und der administrativen Abwicklung der Einkommenserhebung.

 

Unterstützung der Angehörigen

 

Wir organisieren Kurse und Vorträge um die Angehörigen für eine optimale Pflege vorzubereiten, und stehen auch in diesem Sinne für Fragen und Unterstützung bei der laufenden Pflege zur Verfügung.

Langzeitpflegende Angehörige werden auf Wunsch entlastet und psychisch unterstützt.

 

Vorsorge und Hilfsmittel

 

Wir organisieren Veranstaltungen wie Gesundheitstage, Kurse und Vorträge um unsere regionale Bevölkerung anzuregen,

sich aus eigenen Kräften so lange wie möglich Gesund zu erhalten.

 

Im Sprengelbüro steht ein umfangreiches Heilbehelfdepot zur Verfügung, um bei den täglich notwendigen Gebrauchsgegenständen rasch und Vorort helfen zu können.

Über konkrete Veranstaltungen und Hilfestellungen informieren wir frühzeitig durch unserejährlich zu Weihnachten erscheinenden Sprengelzeitung.

 

Ziele

 

Wir wollen auch in Zukunft ohne

Qualitätseinbußen uns dem

Wandel der Zeit anpassen und

eine noch größere Akzeptanz mit unseren Leistungen bei der Bevölkerung erreichen.

 

Mit diesen Grundsätzen möchten wir

unseren Pitztaler Gemeinden

solange wie möglich eine

ausreichende mobile Betreuung sichern

und gleichzeitig eine langfristige,

kostengünstige Alternative zu einer

stationären Unterbringung bieten.

 

 

 

Kontakt:

 Fatlent 2

6471 Arzl im Pitztal

 

 

Telefon Büro:

05412/61130/3000

 

Hotline:

0650/86 86 430

 

 

Bürozeiten:

 Montag bis Freitag

9.00 - 12.00 Uhr

 

Dienstag und Donnerstag

15.00 - 17.00 Uhr

 

 

Konto:

AT06 3636 3000 0001 4100

 RZTIAT22353

 

 Bei Spenden bitte

Verwendungszweck

angeben!